Wenn die Anaplasmen die Weihnachtspolka proben

Ziemlich genau eine Woche ist es her, dass ich mich über die Genesung meines Häschens (Whisky) gefreut habe. Hätte ich bloß auf ihren Dickkopf geklopft! Dann hätte ich vielleicht heute nicht einige Stunden mit ihr in der Tierklinik verbracht. Whisky hatte aber wieder etwa zwei Liter Wasser in ihrem Bauchraum…

Weiterlesen

Lazarettquartett

In diesem Sommer ist meine kleine Border-Collie-Sammlung zum Lazarettquartett mutiert. Angesichts eines Durchschnittsalters von gut elf Jahren war das wohl zu erwarten, aber so hatte ich mir das dann doch nicht vorgestellt. Und damit, dass mein ältester Hund (Pitù, jetzt 15,5 Jahre) als fittestes Rudelmitglied in den Herbst starten würde,…

Weiterlesen

Klimakiller? Wirtschaftsfaktor!

Eigentlich mag ich die taz ja sehr gern, aber häufig stellt die Berliner Zeitung mit dem Pfotenlogo die Dinge dann doch ziemlich verquer dar. Diese Woche etwa bin ich an der Überschrift „Katzen und Hunde sind Klimakiller“ (online erschien der Artikel mit dem Titel „Klimakiller Katze“) hängengeblieben. Natürlich ist es…

Weiterlesen

Das schmutzige Geschäft mit traurigen Geschichten

Oder: Wenn Tierschützer Tiere nicht schützen Diesen Blogbeitrag will ich schon seit Langem schreiben, aber ich habe mich nie getraut. Nun tue ich es doch. Mich nerven die falschen Tatsachenbehauptungen, die mit polemischen Worten in geschlossenen Foren aufgestellt werden. Ich verschweige nicht, dass mir zum Teil Beweise fehlen. Darum werde…

Weiterlesen

Vermehrt können Purzelbäume auftreten

Nun habe ich sie gesehen. Auf der Röntgenaufnahme. Es sind ziemlich viele. Überall an den Lendenwirbeln. Und auch ein Brustwirbel hat eine kleine Kalknase. Ich spreche von Spondylosen, Verknöcherungen entlang der Wirbelsäule, die in korrektem Deutsch „Randzackenbildungen an den Wirbelkörpern“ heißen. Was zugleich die perfekte Beschreibung ist. Eigentlich war ich…

Weiterlesen