Tobende Teufelskerle

Heute vor 17 Jahren wurde in einer Küche in Hessen ein Wurf Border Collies geboren, aus dem der kleinste Welpe acht Monate später in eine Studentenwohnung in die List ziehen und den Namen „Grappamaus“ bekommen sollte …

Grappa hatte, solange sie Einzelhund war, nur zwei echte Hundekumpel. Der eine war Scotty, ein toller Border-Collie-Bub, der wie meine Maus nach einem langen Hundeleben inzwischen über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Und dann Caesar, den tollsten Corgi-Jungen überhaupt. Genauer: den tollsten Welsh-Corgi-Cardigan-Jungen überhaupt. Caesar feiert Ende dieses Monats seinen 14. Geburtstag.

Gestern war Caesar zu Besuch bei uns. Der alte Mann spielt nicht mit Rüden. Das hat er noch nie gemacht. Und mit Border Collies spielt er sowieso nicht mehr, seit ihn zwei Border-Collie-Rüden verkloppt haben. Dass das Fellfreunde von Grappa waren, verschweige ich an dieser Stelle.

Tobende Teufelskerle: Skipper und Caesar bringen es zusammen auf über 26 Hundejahre.

Tobende Teufelskerle: Skipper und Caesar bringen es zusammen auf über 26 Hundejahre.

Gestern also war Caesar zu Besuch. Er und Skipper, Grappas Cousin, hatten sich bis dato ignoriert, sodass wir kein Extraauge auf die Jungs geworfen haben. Zu unserer großen Überraschung hat dann Skipper Caesar nicht nur zum Spielen aufgefordert, sondern hatte mit seinen Avancen sogar Erfolg. Und so tobten dann zwei vermeintlich unverträgliche Rüden mit zusammen gut 26 Hundejahren auf ihren schmerzenden Buckeln über den Rasen. Minutenlang.

Es gibt Beweisbilder. Zwar sind weder die Schnappschüsse noch das Video mit dem Handy in der Abenddämmerung sonderlich gut geraten, aber ich zeige sie euch trotzdem. Das schönste Bild habe ich mit dem Fotofilter „Old Souls“ erträglich gemacht. Das geht jetzt als Kunst durch. Und das Video … Ach, schaut einfach selbst!

Ein Kommentar

  1. Hi tolle Seite hast du da..und tolle Beiträge…meine hunde drehen auch immer so durch ..wennn sie ihre 10 minuten haben ..toll anzusehn
    liebe grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.