Tierblogger-Adventskalender: 9. Türchen

9. Türchen des Tierblogger-Adventskalenders

Herzlich willkommen am 9. Türchen des ersten Tierblogger-Adventskalenders, für den sich 16 Tierblogger aus Deutschland und Österreich zusammengetan haben – damit ihr von der Isar bis an die Leine lauter liebevoll geschriebene Tierblogs entdecken und dabei jeden Tag noch etwas Tolles gewinnen könnt. Hinter dem 9. Türchen liegt ein Buch, das der Gewinner auf Wunsch mit einer Widmung bekommt, weil ich es selbst geschrieben habe.

Weil jede Verlosaktion am jeweiligen Türchentag um 23.59 Uhr endet, heißt es jetzt für euch: Hopp, hopp, tretet ein, bitte.

Danke fürs Eintreten! Hinter dem 9. Türchen wartet ein Buch auf euch: Das große Handbuch Clickertraining: Positive Verstärkung erklärt von A bis Z aus dem Cadmos Verlag. Wer das Buch schon hat oder lieber ein anderes hätte, kann, Losglück vorausgesetzt, auch ein anderes Buch wählen, das ich geschrieben habe: den RasseführerPapillon: Charakter, Erziehung, Gesundheit, den ich zusammen mit Bianka Wehrhahn geschrieben habe, oder Dogdance: Erfolgreiches Training für Einsteiger und Fortgeschrittene, geschrieben zusammen mit Denise Nardelli.

Das Buch übers Clickertraining habe ich vor allem deshalb geschrieben, weil Training mit positiver Verstärkung so viel mehr ist beziehungsweise sein kann und sollte, als bloß mit Keksen zu werfen. Habt ihr euch schon mal überlegt, was euer Hund (oder auch jedes andere Tier oder ein Mensch) wirklich toll findet? Es lohnt sich, eine Belohnungshitliste (bei Easy Dogs findet ihr eine ganze Sammlung von individuellen Belohnungsguides) aufzustellen. Denn alles, was wirklich Spaß macht, lässt sich als Verstärker einsetzen. Natürlich darf der Spaß nicht auf Kosten anderer gehen.

Eine ganze Belohnungshitliste müsst ihr nicht gleich aufstellen. Aber ich möchte eine Sache von euch erfahren, die für euer Tier den Jackpot bedeutet. Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlasst einen Kommentar unter diesem Blogbeitrag, in dem ihr ganz kurz schreibt, was für euer Tier eine Superbelohnung darstellt. Bitte verratet auch, um was für ein Tier es sich handelt. Wenn ihr mehrere Tiere habt, dürft ihr gern für jedes aufschreiben, was es richtig toll findet. Aber nur ein Kommentar pro Teilnehmer kommt in den Lostopf. Kommentare auf der Facebook-Seite zum Hundeblog nehmen nicht an der Verlosung teil. Das Gewinnspiel endet heute um 23.59 Uhr. Der Gewinner erhält im Lauf des Mittwochs eine E-Mail von mir. Viel Glück!

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das 10. Türchen öffnet sich ganz in der Nähe: in der Fabelschmiede von Severine Martens in Celle.

41 Kommentare

  1. – Mein Hund Rocky, Havaneser-Malteser-Mix, 2 Jahre alt –
    Rockys absolute Jackpot-Belohnung ist sein „Quitschie“. Dabei handelt es sich um ein Spielzeug in Form eines Brötchens.
    Es hat ca. einen Durchmesser von 5cm und quietscht wahnsinnig laut. Darauf fährt er total ab, quietscht im Sekundentakt und rennt dann wie ein Wahnsinniger damit herum und schlägt Haken.
    Zur Belohnung für eine besonders tolle Trainingseinheit fliegt das dann und wir toben gemeinsam damit.
    Entstanden ist dieser Jackpot, als wir gleichzeitig feststellten, dass Rocky dieses Ding abgöttisch liebt und dass es wegen der Lautstärke nicht als „Alltags-Spielzeug“ geeignet ist. 😉
    Das gemeinsame Toben mit dem Brötchenverschnitt-Quitschie toppt jedes Futter oder Leckerchen, obwohl er soooo verfressen ist. Das gilt allerdings als Belohnung für uns beide, es ist also nicht nur sein Jackpot, sondern auch meiner!

  2. Hey! Für beiden meiner Hunde ist das größte gemeinsame Zeit zuverbringen (kuscheln!) Aber die heimliche Nr. 1 ist..Für Snickers (Border Collie 2.J.) Zerrgeln mit dem Gummireifen und für Carlos (Mischling 5.J.) Zerfetzen von plüschspielzeug das er vorher aus einem Versteck geplündert hat.

  3. Die Superbelohnung für Lemmy ist definitiv das Spiel mit Giraffe Gerda. Die muss auf jeden Spaziergang mit und wird zur Belohnung eingesetzt. Gegen Gerda kommen weder Käse noch sonst irgendwelche Leckerlis an 🙂

    Liebe Grüße vom ganzen Canistecture Rudel

  4. Für unsere Mischlingshündin Lucy ist alles der Hit, was man fressen kann. Käse z.B. ist ein Oberhit. Deshalb haben wir auch unsere Käsepfeife. Immer wenn diese ertönt, gibt es leckeren Käse. Clikcertraining wollten wir schon immer mal ausprobieren, deshalb würden wir uns sehr über das Buch freuen.
    Liebe Grüße
    Anke und Lucy

  5. HI
    Mein Hund Rocky ist ein Ball Junky. Er liebt es durch den Slalom zu rennen und dann seinem Ball hinterher zu jagen. An Zweiter Stelle kommen dann Würstchen.

  6. Das ist aber hübsch geworden Inka!! 🙂 Der Adventsbaum gefällt mir total gut! 😉

  7. Hallo Inka,
    für Gina ist essen in jeder Form toll. Aber ein besonderer Jackpot sind Käsewürfel oder Parmesan/Kräuter-Muffins.
    Lg

  8. Hallo,
    wir haben leider keinen eigenen Hund aber immer wieder einen Gasthund namens Karnel, der tut für Leckerlis alles !!!!!!

  9. Emma liebt Futter jeder Art und somit ist die Superbelohnung auch definitiv fessbar. Was genau ist gar nicht so wichtig. Wobei natürlich Junk-Food und Co. hoch im Kurs stehen. 😉

    Da man auch im hohen Hundealter noch locker lernen kann und der Mann im Haus noch ahnungslos ist was den Einsatz des Clickers betrifft (und meine Geduld beim Erklären nicht die Größte :o) würden wir uns sehr über erneutes Losglück freuen. 🙂

  10. Für meinen Merlin, ein 7-jähriger Australian Shepherd Rüde, ist die Superbelohnung alles was zum Schlecken aus der Tube kommt, sei es Leberwurst oder selbst gemischte Pasten! Das Schlecken beruhigt ihn und ist wesentlich hochwertiger und langanhaltender als ein trockenes Leckerli 🙂

  11. Wir haben schon vieles ausprobiert bei Carla (3 J. GSS), aber egal welches Spiely egal ob mit/ohne Quitschi oder mit/ohne Fell … , Spielart oder sonstiges Belohnung, auf Spielsachen steht sie so gar nicht. Bei ihr geht es hauptsächlich um fressbares, aber selbst den Futterbeutel kann ich nur bedingt als Belohnung einsetzten, für mittelmäßige Herausforderungen, hier kann ich aber auch je nach Situation das buddeln und schnüffeln einsetzen. Aber alles was dann eine höhere Ablenkung/Herausforderung wird, da wird dann „geh Apfele“ eingesetzt, dann darf sie sich irgendwo Birnen, Äpfel, Zwetschgen oder sonstiges Obst holen, das findet sie schon mal toll. Kann das gerade nicht eingesetzt werden, weil es nichts gibt oder es an einer ungünstigen Stelle gibt, dann hab ich meistens auch ein paar Apfel- oder Birnenstücke in der Jackentasche. Und bei den Superablenkungen/-herausforderungen kommen natürlich verschiedenste Arten von getrockneten Fleischstückchen in Frage, die verschieden verpackt sind. Da gibt es die puren Hähnchenrücken, dann die Pansenwürfel in Klopapierbonbons verpackt, die Lachscremetube oder die Rindernasenknorpel, dass sind alles SUUUPER Jackopots für Carla, eigentlich schön, dass ich da auch noch variabel sein kann :-), wenn ich schon so auf fressbares eingeschänkt bin 🙂 Und findet sie mal wieder ein Gerippe oder einen Fellschwanz oder was sonst noch so in der Natur rum liegt und sie lässt es dann liegen, bekommt sie nen Rinderfellstreifen, ein Schaffellstreifen oder ne Rinderkopfhaut … 🙂 Das wars dann von uns auch schon 🙂

  12. Für Merlin, 9 jähriger Aussierüde ist es Lachscreme aus der Tubi schlecken.
    Gesteigert wird es noch durch Ball werfen mit anschliessendem Schlecken wenn es um Schnelligkeit geht.

  13. Manina Demgenski

    Ich habe eine 2,5 jährigen Elo-Rüden, Dobbi, und für ihn wäre eine Belohnung hinter irgendwas, was sich bewegt, her hetzen zu dürfen oder Wild zu beobachten. Da ich mich aber so selten als Hase oder Reh verkleide, habe ich die „Verloren-Suche“ aufgebaut. Dies ist dann seine Ersatzbelohnung.
    Hoch im Kurs ist auch Katzennassfutter 🙂

  14. Ich habe einen 8 Monate alten Border Collie Rüden. Wir haben richtig Spaß am Klickern und er freut sich immer tierisch, wenn ich den Klicker raushole und wir was Neues lernen 😉
    Unser absoluter Jackpot ist sein Spieli, ein Ball an einem Seil. Wenn wir damit zergeln ist alles vergessen 😀 😀
    Alternativ haben wir auch noch einen „Essens-„Jackpot. Das ist dann der Leberwurst-Quark-Mix aus der Tube 😀 Auch immer sehr hoch im Kurs 😉
    Liebe Grüße
    Larissa

  15. Meine Hündin Shari freut sich über jede Art der Zuwendung, besonders gerne wird sie geknuddelt. Für meinen Rüden Zacco ist Toben eine tolle Belohnung. Allerdings ist Futter, egal in welcher Form auch immer sehr willkommen. Meine beiden Clickerkatzen freuen sich über Futter als Belohnung. Gerne genommen wird auch die Leberwursttube.

  16. Wir haben eine 4 1/2 Jährige Labbi-Hüdin und bis jetzt haben wir auch noch kein super tolles Spielzeug gefunden das wir als Belohnung einsetzen können. 🙁
    Sunny spielt zwar gerne aber sobald sie sieht das es auch was zu fressen gibt ist das Spielzeug zweitrangig.
    Gehorchen geht halt durch den Magen… oder heißt das anders?? 😉
    Das Clickertraining-Handbuch könnten wir also wirklich sehr gut gebrauchen um unsere Madame auch mal auf andere „Gedanken“ außer in Form von Trockenfutter, Schweineohren, Käse, Äpfel, Braten und sonstiges zu bringen. 😀

  17. Hallo Ilka,

    die tollste Belohnung für Mia ist das Schnüffeln! Das liegt ganz klar in ihrer Natur und in ihrer Gewohnheit aus der Vergangenheit. Ganz großes Kino findet sie den Altpapierkorb. Gerne wird er untersucht und beim Fund von einer alten Brötchentüte die noch Krümel in sich trägt, ausgeräubert. Somit haben wir diese Aktion zu einer Belohnung gemacht. Nicht nur sie hat Spaß dabei indem sie fein säuberlich und ohne hektisches Zerreissen die Leckerei aus der Papiertüte sortiert, sondern auch ihre Menschen bekommen das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht weil es soooo niedlich ist! Gerlernt ist eben gelernt 🙂

    Liebe Grüße und eine zauberhafte Weihnachtszeit wünschen

    Mia & Maren

  18. Hallöchen,
    Für meinen Papillon (18Monate) ist die Superbelohnung die Spielfreigabe mit seiner besten Freundin Sunny (Sheltie).
    Ist die gerade nicht zur Verfügung tut es auch ein langes Plüschtier!
    Für meine Border-Mix Hündin Sky (6Jahre) ist die Superbelohnung eine wieder, gern auch mal zwei…oder drei…oder…!! 😀

  19. Oh man!! Sky ist die Superbelohnung natürlich eine Wiener… und nicht eine wieder 🙂

  20. Für Conrad ist es das größte wenn er mit „fein oder suuupa“ stimmlich belohnt wird.Ein kleines knackiges Spiel mit einem Stöckchen,lässt ihn kurz die Bodenhaftung verlieren&clickern liebt er und wächst dabei über sich selbst hinaus :-).
    Bei Lila ist es dann doch eher das klassische Leckerli oder wir spielen fangen-Lila gewinnt logischerweise immer :-).
    Anette steht auch eher auf Kekse und animiertes flitzen.
    Gaspari findet sportliche Belohnung richtig gut,wir rennen kurz gemeinsam los und machen eine Kehrtwende,Streicheleinheiten danach lassen ihn sich super entspannen.
    Viele Grüße
    Johanna+Rudel

  21. Shawnee (Australian Shepherd, knapp 10 Jahre alt) kennt nichts Schöneres als Futterbelohnungen – wählerisch ist er dabei allerdings gar nicht: Dieser Test, mit dem man herausfinden soll, was der Hund am liebsten mag, indem man ihm im k.o.-System verschiedene Leckerlis anbietet, versagt bei ihm völlig. 😀 Je nach Lust und Laune bevorzugt der Herr Harzer Käse, Leberwurst, Katzenfutter, Frischkäse, Walnüsse, …

    Myrddin (Australian Shepherd, heute auf den Tag genau ein Jahr alt) liebt als Superbelohnung sein Zergelspielzeug – dafür lässt er sogar tote Robben am Strand links liegen oder Hasen ungehindert davonhüpfen.

  22. Luri hat einme absolute Obsession mit Bällen – nur damit kann ich ihn ködern und habe stets seine volle Aufmerksamkeit. Da er ein spanischer Straßenhund war und alles aufgesaugt hat was er finden konnte und ich ihm das 100% abgewöhnen konnte – habe ich mir selbst gleich das Training erschwert, denn ab da an nahm er außerhalb auch keine Leckerlis. So musste mein Pointer Luri alles via Bälle lernen. Hat super geklappt 🙂

    Wir würden uns daher sehr über das Buch freuen, um vielleicht weitere Tipps und Ansätze zu finden unser Training besser zu machen, wünschen aber allen anderen Fellnasen ebenso viel Erfolg.

    Liebe und wuffige Grüße
    Anja und Luri

  23. Meine Hündin Mila frisst absolut alles, aber sie liebt getrocknete Lunge – das ist „die“Superbelohnung bei besonderen Anlässen. Flecki, unsere Katze mag gerne Leberwurst.

  24. Für meine zwei Hunde (Chihuahuas 7 und 5Jahre) ist die größte Belohnung Leberwurst und Käse, dafür würden sie alles machen! Damit kann man ihnen alles beibringen was Zweibein sich wünscht 🙂

  25. Gwyn liebt rennen!!! Das lässt sich bei ihr prima als Superbelohnung einsetzen. Click und losrennen und ein tolles Rennspiel daraus machen. Angedeutete Angriffe meinerseits, Hakenschlagen (sieht bei mir nicht so perfekt aus wie bei Gwyn 😉 ) – das toppt jedes Superlecker. Und sie liebt Plüschtiere wie z.B. ihren Bieber oder einen Fuchs.

    Viele Grüße und einen Nasenschleck von Gwyn
    Kirsten

  26. Für unsere Bella is es einfach das Größte hinter ihrem Bällchen hinterher zu jagen und es ist einfach wunderschön zu sehen wie glücklich sie dabei ist <3

    Liebe Grüße

  27. Meine Grospudel Dame namens Finchen liebt, mittlerweile, ihren Ball an der schnurr von K9. Es war ein langer weg dahin. Ich habe wochenlang mit ihr versucht zu spielen. Es sollte nie zum jackpot werden aber es war unsere persönliche challenge zu schauen ob wir es hinbekommen.
    Durch klicker Training am und mit dem Ball hat es irgendwann „klick“gemacht. Und tatsächlich es wurde zum jackpot.
    Kekse etc sind jmmer noch hoch im Kurs aber dem Ball hinterher fetzen ist jetzt ihr ding 🙂 und Fraule ist glücklich und auch etwas stolz 🙂
    Sie hat nämlich dadurch viel mehr „speed“ und es hat nicht nur hier sondern auch für ihr lernverhalten an sich klick gemacht !

  28. Für meinen Jack – 8 Jahre alter Jack Russel Mix – ist der größte Jackpot sein Plüschi Paul…der kann quietschen und manchmal auch fliegen, aber auch gegen ein Stück Würstchen ist nix einzuwenden, besonders wenn Übungen besonders gut geklappt haben…kuscheln auf dem Sofa mit Frauchen ist auch ganz toll…liebe Grüße Jack und Frauchen Anja

  29. Für das Punktetier Harvey ist zerren und zergeln die Jackpot Belohnung! Dabei kommt Frauchen manchmal ganz schön ins schwitzen! Natürlich werden Leckerchen auch nicht verachtet! 🙂 LG Conny&Harvey

  30. Mein Cecco (Magyar Viszla Mischling) lernt ständig neue Tricks und sein Jackpot ist sein Lieblingsspuelzeug 🙂
    Für Cira (Schäfer-Dalamatinermischling) ist der Jackpot definitiv ihr Ball dem läuft sie gerne hinterher 🙂
    Für beide Hunde ist beim Training, Tricksen und Agility der jeweilige Jackpot die Belohnung für neu gelerntes und gut gemachte Übungen, dadurch hat sich unser Training sehr verbessert und die Hunde sowie auch ich haben großen Spaß dabei ! 🙂

  31. Oh, wir clickern hier sehr viel! Ein interessantes Buch welches schon auf meinem Wunschzettel steht, aber vielleicht hab ich ja die Chance es zu gewinnen 🙂

    Ein Jackpot ist für Pako Jogurt mit Erdnussbutter. Das ist auch für unseren Notfallpfiff die Belohnung.

    Hab einen schönen Tag.

  32. Ups! Ich meine natürlich: „Hallo Inka!“ 🙂

  33. Der Milow, ein Sibigiesischer Hudengo, belegt die Plätze 1 bis 10 auf seiner persönlichen Hitliste mit allem, was man fressen kann und was auf die Schnelle in den Magen passt. Das größte für Jack-Whippet-Pinscher Luna ist jede Form von Lob und Zuwendung,manchmal gepaart mit ihrem Lieblingsleckerli oder einem (nur für sie) gekullerten Ball. Mein altes Mädchen Tiffany stand unglaublich auf Quietschis alles Art und Suleika, die erste an meiner Seite, empfand jede Form von körperlicher Aktivität (Klettern, Springen, Rennen, Bellen…) als Belohnung – vor allem nach ‚Dingen‘ die mit Stille und Ruhe zu tun hatten. Ich finde die Frage klasse Inka und falls ich gewinne hätte ich sehr gerne das Klicker-Buch …

    … tierliebe Grüße
    von
    Severine und der Wuffstock-Band

  34. Was der einen ihr Ball, ist der anderen ihr Plüschi.
    Die gemeinsam liebste Belohnung ist aber essbar, ayurvedisch und gleichsam vegan: ein Kichererbsenkonfekt.

    PSchen: nicht alle Verlosung schließen am gleichen Tag, aber stilistisch war’s okay, auch weil’s überwiegend so ist. Oder bin ich glatt der Einzige, der aus der Reihe fällt? DER Einzige unter den BloggerINnen bin ich definitiv. 😉

  35. Hallo,
    die Superbelohnung für meinen Hund sind beim Clickertraining, klein geschnittene Würstchen. Für die tut sie alles! 😀
    Eine große Belohnung ist für sie auch das werfen eine Frisbeescheibe, da wir regelmäßig spielen ist sie immer ganz scharf darauf, dass es endlich los geht. Und wenn sie etwas ganz toll gemacht hat und ich die Frisbee dabei habe, mache ich einen Roller (Wurftechnik) und sie düst hinterher. Das ist dann das größte für Fina, da sie für ihr Leben gern rennt. 🙂

  36. Nette Frage, aber Lola ist da für ALLES zu haben!!!
    Von Käse, knusprige Hähnchenstreifen, NORMALES TROFU…
    SIE liebt es zu fressen!
    Kann mich nicht erinnern, dass sie JEMALS etwas verschmäht hätte! HA!
    Schöne Adventsgrüße
    San und Lola

  37. Ich bin ein 2,5 Jahre junger Landseerrüde und habe am Liebsten als Belohnung einen ganzen Pansen!

    Schlabbergrüße Bonjo

  38. Mein Hund Arco, ein Labrador, hat am liebsten seine Pansensticks als Belohnung 🙂


  39. Fizz war gerade als Losfee tätig. Herzlichen Glückwunsch, Mia & Maren! Ihr habt das Clickerbuch gewonnen.
    Allen Teilnehmern am Gewinnspiel möchte ich herzlich dafür danken. Ich finde es toll, dass so viele mitgemacht haben, und noch toller, dass ihr so viel über eure Superbelohnungen verraten habt.

  40. Wir freuen uns riesig!
    Darum hier auch noch mal vielen herzlichen Dank an die knuffelige Glückslosfee und an Dich für all die Arbeit die Du Dir machst um Hundemenschen mit ihren Hunden in der Weihnachtszeit glücklich zu machen! Dankeschön sagen Mia & Maren

  41. Haha, der Fizz ist ja mega knuffig 😀

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.