Weit, weiter, immer weiter? Spaß hat jeder, der kreativ spielt!

„Her damit!“ Skipper findet die Tchibo-Ballschleuder mit dem leuchtend roten Quietscheball toll.

„Her damit!“ Skipper findet die Tchibo-Ballschleuder mit dem leuchtend roten Quietscheball toll.

Diese Woche gibt es bei Tchibo „Sommerspiele für die ganze Familie“ – dabei schließt „alle“ auch Haustiere mit ein. Das gefällt mir. Und meine Hunde durften zwei der Hundespielzeuge vorher testen: die leuchtend blaue Wurfscheibe (für 7,95 Euro) und die Ballschleuder mit leuchtend rotem Quietscheball (für 6,95 Euro).

Aus dem Tchibo-Sortiment „Sommerspiele für die ganze Familie“: leuchtend blaue Wurfscheibe und Ballschleuder mit leuchtend rotem Quietscheball. Dazu passt die Leckerlitasche aus dem vorigen Angebot des Kaffeerösters für Menschen mit Hund.

Aus dem Tchibo-Sortiment „Sommerspiele für die ganze Familie“: leuchtend blaue Wurfscheibe und Ballschleuder mit leuchtend rotem Quietscheball. Dazu passt die Leckerlitasche aus dem vorigen Angebot des Kaffeerösters für Menschen mit Hund.

Da stand ich dann also vorigen Sonntag bei schönstem Frühlingswetter mit dem Hundespielzeug auf einer Wiese bei uns im Dorf und wünschte mir den Rest vom „Grappamaus & friends“-Team herbei oder wenigstens Karin mit ihrer verrückt-fröhlichen Kira. Denn: Es ist nicht leicht, eine Wurfscheibe und eine Ballschleuder zu testen, wenn die vierbeinigen Tester ein elf Jahre alter, von Arthrose geplagter Ex-Frisbee-Junkie und eine zwar sehr verspielte, aber körperlich ziemlich doll gehandicapte Hündin sind.

Auch die Randbedingungen für den Hundespielzeugtest waren nicht perfekt. Denn: Ich habe leider keinen riesigen Garten, und in Niedersachsen herrscht gerade allgemeiner Leinenzwang wegen der Brut- und Setzzeit. Dass es keine 100 Meter langen Leinen gibt, entband mich andererseits elegant von der Verlegenheit, die Wurfschleuder daraufhin zu testen, ob sich der zugehörige Gummiball damit 100 Meter weit oder noch weiter schleudern lässt.

Fizz musste im Auto bleiben. Sie war ohnehin ein klitzekleines bisschen müde, weil sie vormittags als Vormacherhund bei einer Verhaltensstudie zur Entscheidungsfindung bei Hunden zu Forschungszwecken gerannt war. Skipper durfte also als Spielzeugtester ran. Dabei wurde die Ballschleuder zum Targetstab, und die Wurfscheibe zum Apportel umfunktioniert. Skipper mag abwechslungsreiches Targettraining, und er liebt es zu apportieren. Das heißt: Wir hatten zusammen mit dem Tchibo-Hundespielzeug viel Spaß!

In spezialgelagerten Sonderfällen lässt sich die Ballschleuder auch einfach als Targetstab nutzen. Dann lautet die Übung: Berühre mit der Nase den Ball.

In spezialgelagerten Sonderfällen lässt sich die Ballschleuder auch einfach als Targetstab nutzen. Dann lautet die Übung: Berühre mit der Nase den Ball.

Einem Hund, der gern apportiert, ist es egal, wie weit die Scheibe vorher geflogen ist. Hauptsache, er darf sie bringen.

Einem Hund, der gern apportiert, ist es egal, wie weit die Scheibe vorher geflogen ist. Hauptsache, er darf sie bringen.

Skipper bringt alles, aber am liebsten eine Scheibe.

Skipper bringt alles, aber am liebsten eine Scheibe.

Im bin übrigens sicher, dass sowohl der Ball als auch die Frisbee – beide sind aus einem weichen, aber nicht zu weichen Gummi – sehr gute Flugeigenschaften beweisen, wenn man es denn darauf anlegt.

7 Kommentare

  1. Ich habe auch so einen arthrosegeplagten Frisbee-Junkie hier und wir versuchen es auch mit alternativen „Spielereien“, wobei wir die Frisbee dann integrieren, ohne dass unsere Älteste wieder unüberlegte Sprünge hinlegt und morgen wieder vor Schmerz humpelt. Super gut kommen bei meinen beiden mittlerweile auch alle möglichen Suchspiele im Freien oder Zuhause an – sie wühlen sich nicht nur durchs Gebüsch, sondern nun auch durch Kartons, Kisten und Decken – und es scheint Spaß zu machen :-) LG

  2. Danke für den Test!
    Habe auch diese rote Ballschleuder und mein kleiner Timmy fährt da total drauf ab

  3. Auch für die ältere Generation ist Bewegung wichtig!
    Diese Ballschleudern gehen in unserem Hundebekanntenkreis derzeit auch total rum =) Ich persönlich finde sie hervorragend, da ich ziemlich grobmotorisch bin und mein kleiner oft blöd schaut weil ich nicht weit genug werfe! LG

  4. Wir nutzen die Ballschleuder, da unser Dobi Bälle lieb. Müssen aber die Hartgummibälle sein, die halten länger und sind besser für die Zähne als Tennisbälle.

  5. Wir habe uns auch diese Hundeballschleuder zugelegt…unser Hundie kommt ständig damit an und will das der Ball geworfen wird….
    LG
    Karl

  6. Hey guter Test:) ich habe selber so eine Ballschleuder, die meiner Jozi sehr gut gefällt. Ich habe mir eine 64cm große Schleuder von hier(http://hundehuette.kaufen/testberichte.html) gekauft. Durch die Länge kann man den Tennisball soweit werfen:) dass macht nicht nur meiner Hündin sondern auch mir Spaß.
    Grüße Basti

  7. hatte mir damals auch die Sachen von Tchibo für meinen Vierbeiner gekauft und bin immer noch sehr zufrieden damit.

    Grüße Tomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.