Gastbeitrag: Ein Buchhändler kommt auf den Hund

Martin Stangl ist Buchhändler und Hundefreund. Dank Wotan und Diego wurde er zum Spezialisten für Hundebücher – mit eigenem Onlineshop für Hundefreunde: Hundefreunde24.de. Wie genau sich das alles zugetragen hat, beschreibt er in einem Gastbeitrag.

Diego hat es seinem Herrchen möglich gemacht, Beruf (Buchhändler) und Hobby (Hund) zu vereinen. (Foto: Martin Stangl)

Diego hat es seinem Herrchen möglich gemacht, Beruf (Buchhändler) und Hobby (Hund) zu vereinen. (Foto: Martin Stangl)

Schon seit Kindesbeinen an waren Hunde in unserer Familie ständige Begleiter. Die Dackel waren sehr eigensinnig und gaben den Takt vor. Schließlich waren damals nur Polizei- und Zirkushunde erzogen. Ein Familienhund brauchte damals noch keine Ausbildung. Als wir unsere eigene Familie gründeten, war von Vorneherein klar, dass neben Kindern auch ein Hund unser Leben bereichern sollte. Und so kam Wotan ins Haus.

Wotan war ein bildhübscher Black-and-Tan-Cocker, der zwar als Familienhund gedacht war, aber sehr genau wusste, wie er uns mit seiner selbstbewussten Persönlichkeit in Schach hielt. Erst als wir zufällig in Kontakt mit einer Hundeschule kamen, wurde uns bewusst, dass hier grundlegend etwas falsch lief: Wotan verteidigte sein Spielzeug und seinen Fressnapf, als ob es ums Leben ging. Weil unsere Erkenntnis – gemessen an seinem Hundeleben – relativ spät kam, war keine Korrektur mehr möglich. Wir gelobten aber beim nächsten Hund Besserung.

Damals deckte ich mich, was als Buchhändler sehr einfach ist, mit Hundebüchern ein: Verhalten, Spiele, Pflege, alles was es gab. Und da gab es dann viele Aha-Erlebnisse, und ich begriff, dass ein erfülltes Hundeleben mit Erziehung beginnen sollte. Wotan verabschiedete sich nach 13 Jahren, und Diego nahm seinen Platz ein.

Ausgerüstet mit viel theoretischem Wissen konnte es losgehen: Frühe und grundlegende Sozialisation in der Welpenstunde war die erste Änderung gegenüber dem Vorgängerhund. Die Ausbildung zum Begleithund folgte nach knapp einem Jahr. Jetzt lernte ich bei den Hundebüchern die Spreu vom Weizen zu trennen. Es gab richtig gute Hundebücher – und andere. In unserer Buchhandlung war ich bald ein gefragter Spezialist für Hundebücher, weil ich neben der Theorie auch die Praxis kannte.

Eine Kollegin, die selbst begeisterte Hundesportlerin ist, kam eines Tages mit der Idee, ob wir nicht unser Know-how in einem Hundebuch-Onlineshop weitergeben könnten. Damit war Hundefreunde24.de geboren. Die meisten Bücher haben wir selbst gelesen und mit einer Bewertung versehen. Damit geben wir unseren Lesern, die naturgemäß nicht den ganz großen Überblick im Bücherdschungel haben, eine Orientierung.

Hundefreunde24.de ist ein Onlinebuchladen für Hundefreunde. (Screenshot)

Mittlerweile haben wir zusätzlich die Cockerhündin Ayla „eingestellt“, Diego apportiert mit Begeisterung, und ich darf mein Wissen in vielen Vorbereitungskursen zur Begleithundeprüfung in einem Hundeverein weitergeben. Klar, dass ich viele Spielanregungen und Ansätze zu Problemlösungen in Büchern gefunden habe. Hundebücher sind eine äußerst sinnvolle Ergänzung zu Kursen bei erfahrenen Hundetrainern.

Im Katalog von Hundefreunde24.de gibt es nahezu vollständig alle deutschsprachigen Bücher über Hunde. Und im shopeigenen Blog von gibt es regelmäßig Buchbesprechungen und Diskussionen über aktuelle Themen.
Wir sind stolz darauf als einziger Hundebuch-Onlineshop aus der Praxis für die Praxis Buchtipps geben zu können.

Martin Stangl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.