Gassi-Tipp: Hunderunde im Deister

Den zweiten Gutscheincode über 20 Prozent Rabatt beim Kauf von Hunde- und Katzenfutter bei myZoo24 bekommt Catharina Wiethüchter. Sie ist mit ihren Parson Russell Terriern extra mal wieder in den Deister gefahren, um einen weiteren Gassi-Tipp an der Leine für die Hundeblog-Aktion „Hannover geht gassi“ zu beschreiben. Catharina hat mit Nova und Miele eine Hunderunde im westlichen Zipfel des hannoverschen Hausgebirges gedreht. Rausgekommen ist dabei ein 5-von-5-Pfoten-Tipp –tested by the two terriers.

Gassi-Tipp Hunderunde im Deister
Stadtteil bzw. Ortsteil: Ausgangspunkt Bantorf/Bantorfer Höhe (Bantorf ist ein Ortsteil von Barsinghausen; Anfahrt mit dem Auto von Hannover kommend: A2-Abfahrt Bad Nenndorf, dann auf der B65 Richtung Barsinghausen/Bad Nenndorf, dann gleich rechts an der Abzweigung Bantorf/Bantorfer Höhe gegenüber Autohof und McDonalds)
Park- möglichkeiten: Wanderparkplatz Bantorfer Höhe
Größe des Hundefreilauf- gebiets bzw. Länge der Gassiroute: Touren ab 1 Stunde, von der Bantorfer Höhe ausgehend gibt es verschiedene Rundwege, die recht gut ausgeschildert sind. Wer eine Tagestour plant, dem sei dennoch zu einer Wanderkarte geraten (z.B. Amtliche Wanderkarte Niedersachsen „Wandern im Deister“), um evtl. Abkürzungen oder Nebenstrecken gehen zu können. Ein GPS-fähiges Handy oder gar ein GPS-Gerät sind auch hilfreich.
Gelände/Boden: gut ausgebaute Waldwege (Schotter) und breite Trampelpfade, wie im Deister üblich zum Teil recht lange Anstiege bis zum Kammweg
Sicherheit: Der Deister ist nicht nur bei Wanderern beliebt, sondern auch bei Mountainbikern, die gern mit hoher Geschwindigkeit die gut ausgebauten Wegen herunterfahren.
Bade- und Trink- möglichkeiten: Je nach Jahreszeit gibt es hier und da kleinere Bächlein, in der Nähe des Waldgasthofes Teufelsbrücke fließt die Ackersbeke, die aber von den Wegen aus nicht so leicht zu erreichen ist.
Sauberkeit: Keine Kotbeutelspender, doch Mülleimer gibt es immer mal wieder neben den Schutzhütten, an gelegentlichen Sitzbänken oder Wegweisern.
Sitzgelegen- heiten und Einkehr- möglichkeiten: Einkehren kann man in den Waldgasthöfen Bantorfer Höhe, Mooshütte und Teufelsbrücke, die auch eine übersichtliche Auswahl gutbürgerlicher Gerichte anbieten. Hunde sind willkommen, Wassernäpfe stehen z.T. bereit. Je nach Tour findet man auch immer mal wieder Sitzbänke und Schutzhütten, um eine kleine Rast einzulegen.
Hundedichte und Flirtfaktor: Außer zur besten Wanderzeit (z.B. an einem sonnigen Sonntagnachmittag) trifft man wenige andere Wanderer/Hunde; das Gebiet ist zu weitläufig.
Besonderheiten: Außer den schon erwähnten Mountainbikern sollte man natürlich auch die Brut- und Setzzeit beachten.
Kommentar: Ich gehe hier gern gassi, weil das Gebiet waldig und weitläufig ist, mit abwechslungsreicher Topografie und zum Teil schönen Aussichten über die norddeutsche Tiefebene, und man je nach Lust und Laune längere oder kürzere, entspannte Wanderungen machen kann.
Hier gehen Hunde gern spazieren, die auch hier gern spazieren gehen: Bockmerholz, Benther Berg, Wedemark
Gesamturteil:

Testdatum: ganz aktuell an einem Samstagvormittag im August 2012, aber sonst auch das ganze Jahr über immer mal wieder

Dieser Ausflugstipp ist von: Catharina Wiethüchter und ihren beiden Parson Russell Terriern Nova und Miele, 11 und 4 Jahre alt

Von Catharina ist auch der Gassi-Tipp „Hunderunde durchs Bockmerholz“ aus dem Juni vorigen Jahres. Als Dankeschön für ihren Tipp hat sie einen Gutscheincode über 20 Prozent Rabatt beim Kauf von Hunde- und Katzenfutter bei myZoo24 bekommen. Drei Rabattcodes sind immer noch übrig. Hier steht, wie du dir einen davon sichern kannst.

Mehr Gassi-Tipps an der Leine und Ausflugstipps gibt es hier: Hannover geht gassi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.