Hannover geht gassi

Es war zu heiß. Mehr gibt es über den Sonntag dann aber auch nicht zu meckern. Okay, ich könnte mich beklagen, dass meine inzwischen zwölf Jahre alte Maus (Grappa), die schon seit ihrem zweiten Geburtstag bei Hitze zum Kollabieren neigt und deshalb sogar in der Uni-Tierklinik im niederländischen Utrecht war, schlapp gemacht hat und deshalb nicht über den Laufsteg tänzeln konnte. Mache ich aber nicht. Die Veranstaltung „Hannovergehtgassi“ war einfach zu schön.

Grappamaus & friends auf der Pferderennbahn in Langenhagen: Grappa, Astrid Clemens und Barney, Anna Hinze und Luna sowie Laura Geßner und Lynn (v.r.n.l.).

Grappamaus & friends auf der Pferderennbahn in Langenhagen: Grappa, Astrid Clemens und Barney, Anna Hinze und Luna sowie Laura Geßner und Lynn (v.r.n.l.).

Beagle Barney geht als einziger Kerl des Grappamaus-&-friends-Showteams voran.

Beagle Barney geht als einziger Kerl des Grappamaus-&-friends-Showteams voran.

Frank Unkel, der in Hannover sechs Fressnapf-Filialen betreibt, hat am ersten Tag des Hundes mit „Hannovergehtgassi“ eine wirklich tolle Veranstaltung organisiert: Die Pferderennbahn in Langenhagen ist als Treffpunkt für Hannovers Hundefreunde super geeignet. Es hat alles gepasst. Schade nur, dass die Werbung im Vorfeld der Veranstaltung – so zumindest mein Eindruck – nicht besonders üppig ausgefallen ist. So hatte die Heimtiermesse, die im Rahmen der ABF in Hannover stattfindet, bis in die Nachbarlandkreise jeden zehnten Baum plakatiert zu Jahresbeginn.

Alle Hundehalter Hannovers sind dann auch nicht wie vom Veranstalter erdacht gemeinsam auf der Neuen Bult gassi gegangen, sondern nur einige Tausend hitzeresistente Hundeverrückte mit ihren verrückten Hunden. Erwartet worden waren 20.000 Herrchen und Frauchen mit 7500 Hunden. Es gingen offiziell schließlich 18.000 Füße und 7500 Pfoten über das Gelände der Pferderennbahn; 598 Hunde (entspricht 2392 Pfoten) stellten einen deutschen Rekord im Gassigehen auf.

Das Filmteam der MultimediaBbS Hannover hat ein schönes Video gedreht:

Ich selbst bin erst am Nachmittag auf der Pferderennbahn aufgeschlagen – nach dem großen Ansturm, dem Auftritt des mich immer mehr an Mario Barth erinnernden Tierpsychologens Martin Rütter (das ist kein Kompliment!) und nach dem gescheiterten Versuch, mit einem Weltrekord im Gassigehen ins Guinness Buch der Rekorde zu kommen.

Harald Jacke hatte mich recht kurzfristig noch ins Programm geholt. Aus meinen Hundesport- und vor allem Dogdanceaktivitäten mit meiner Maus, eigentlich Grappa und ganz eigentlich Dana von Hamels Hof, also kurz mit meiner Grappamaus hat sich mit den Jahren das Showteam Grappamaus & friends entwickelt. Und so durften wir bei „Hannovergehtgassi“ Doggie-fit zeigen, die Squaredance-Variante des Dogdance. Massentauglich.

Doch die Massen, die wir zum gemeinsamen Tanzen bringen wollten, lagen am Nachmittag faul auf dem Rasen vor der Bühne. Habe ich schon erwähnt, dass es echt heiß war am Sonntag? Nun denn. Wir haben statt der Aktionsfläche die Bühne mit Laufsteg bekommen. Wow! So macht Dogdance Spaß. Leider hat Grappa beim Aufwärmen hinter der Bühne (im tollen VIP-Bereich) getaumelt – mit zwölf Jahren und einen Herzfehler sollte man bei 30 Grad im Schatten in der Sonne keinen Sport treiben. Statt der Grappamaus durften also nur die friends auf die Bühne. Die waren allesamt doggie-fit und haben eine prima Show geboten.

So war schließlich nicht nur die gesamte Veranstaltung wunderschön, sondern auch der erste Auftritt von Grappamaus & friends in neuer Besetzung sehr gelungen. Danke, Frank Unkel und Harald Jacke, dass wir dabeisein durften. Wir kommen im nächsten Jahr gern wieder – und dann machen wir Hannover doggie-fit. Versprochen. Mit Weltrekord. Jawohl.

Die aktuelle Besetzung von Grappamaus & friends:

  • Inka Burow mit der Grappamaus und den Reservisten Pitú, Whisky und Skipper
  • Anna Hinze mit Luna (Cairn Terrier) sowie Jive (Border Collie)
  • Astrid Clemens mit Barney (Beagle)
  • Laura Geßner mit Lynn (Border Collie)

Nächste Auftritte von Grappamaus & friends: Dogdance, Rassehundausstellung „Bremen bellt“ am 31. Juli und 1. August 2010 in Bremen.

P.S. Hat irgendwer vielleicht von der Doggie-fit-Präsentation am Sonntag in Langenhagen ein Foto gemacht. Ich hätte so gern eins… Oder gibt es sogar ein Video? Der NDR hat uns zwar gefilmt, aber in den Beitrag haben wir es leider nicht geschafft.

Ein Kommentar

  1. Pingback:An der Leine – Hundeleben in Hannover » Vom Hundeleben in einer hundeunfreundlichen Stadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.