Gastbeitrag: Der „Tag des Hundes“ beim 1. PHV Laatzen

Erstmals wurde in Deutschland vom Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) und seinen Mitgliedsvereinen dazu aufgerufen, den „Tag des Hundes“ zu feiern. Der 1. PHV Laatzen beteiligte sich an dieser Feier und nutzte den Tag (6. Juni 2010), um Einblicke in die Arbeit mit den Hunden und den Turnierhundsport zu geben.

Mensch und Hund: ein gutes Team. (Foto: Jan Hoelzel)

Zu Beginn zeigten Lana mit Herrchen und Barny mit seinem Frauchen, dass die Hunde bei diesem Sport selbstverständlich gehorchen müssen, aber dass Hund und Mensch daran Spaß haben. Danach zeigten zwölf Teams (Mensch/Hund) aufgeteilt in vier Mannschaften, dass Turnierhundsport auch als Mannschaftssport betrieben werden kann. Es folgte noch eine Demonstration, wie der Gehorsam des Hundes beim Training am Gerät (Hürde etc.) geübt wird.

Schon mal probiert? Nur Hunde, die ihrem Menschen vertrauen, lassen sich mit der Schubkarre durch die Gegend kutschieren. (Foto: Jan Hoelzel)

Schon mal probiert? Nur Hunde, die ihrem Menschen vertrauen, lassen sich mit der Schubkarre durch die Gegend kutschieren. (Foto: Jan Hoelzel)

Dazwischen bot sich immer wieder die Gelegenheit für die Besucher, sich selbst mit ihren Hunden auszuprobieren, ob Turnierhundsport der passende Hundesport ist.  Es konnten viele verschiedene Geräte genutzt werden, Trainer und sachkundige PHV-Turnierhundsportler gaben dabei Hilfestellungen und Ratschläge. Wer sich dann auch noch „getraut“ hat, einige Fragen rund um den Hund zu beantworten und mit seinem Hund den Spaßparcour zu absolvieren, konnte stolz mit einer Urkunde und Leckerchen für den Vierbeiner nach Hause gehen.

Das Wetter meinte es mit den Zwei- und Vierbeinern auch sehr gut. Fast schon zu gut. Fazit des Tages: Der „Tag des Hundes“ beim 1. PHV Laatzen war eine gelungene Veranstaltung.

Birgitt und Roland Hoppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.