My best furry friend

Meine Maus, eigentlich Grappa und ganz eigentlich Dana von Hamels Hof, ist gestern zwölf Jahre alt geworden. Ein junger Hund ist sie dann jetzt wohl nicht mehr. Aber zum Glück ist sie topfit, quasi doggie-fit. Ihr Rezept: Morgens mindestens einen Clown frühstücken und dazu alles, was sonst erreichbar oder auch nicht erreichbar ist, unabhängig davon, ob es essbar oder nicht essbar ist.

Eins meiner Lieblingsbilder von der Maus - aufgenommen am Strand in Dänemark.

Eins meiner Lieblingsbilder von der Maus - aufgenommen am Strand in Dänemark, kurz nachdem sie sich in den Resten eines toten Seehundes gewälzt und ich sie deshalb ins Meer geworfen hatte.

Die große Geburtstagsparty ist ausgefallen. Denn die jüngere Rudelhälfte (bestehend aus Whisky und Skipper) ist krank: Durchfall. Bäh! Und so bin ich nachmittags nur mit Grappa und Pitú auf den Dachboden gegangen, um ein bisschen Dogdance, Grappas und meinen absolut bevorzugten Hundesport, zu trainieren. Ich hatte noch einen guten Rest in einer 700-Gramm-Packung der besten Trainingsleckerlis, habe uns Musik angemacht und einfach ein bisschen improvisiert.

Es war toll! Grappa war sehr albern, Pitú extrem gut drauf – beide hatten jeden Trick parat, den ich ihnen je beigebracht habe. Die Maus hat natürlich, wie fast immer, nach ihrem bewährten Doppeltrickprinzip gearbeitet: Ich mache zwar, was Frauchen sagt, zeige aber immer einen zweiten Trick dazu. Hinreißend. Vor allem dann, wenn die Trickkombination unfreiwillig zu einem dritten Trick, nämlich umfallen, führt. Im Obedience werden wir so zwar nie mehr was, aber beim Dogdance ist ja alles erlaubt.

Ein bisschen ernsthaft haben wir dann noch die Doggie-fit-Wendungen geübt, denn die soll Grappa beim Tag des Hundes am 6. Juni auf der Pferderennbahn in Langenhagen vorführen.

Am Ende war sie leer: die Dose mit den Panys-Trainingshappen, Geschmacksrichtung Seefisch.

Am Ende war sie leer: die Dose mit den Panys-Trainingshappen, Geschmacksrichtung Seefisch.

Zum Schluss einige Worte ans Geburtstagshündchen: Danke, Maus, dass es dich gibt und dass du so bist, wie du bist!

2 Kommentare

  1. Heike Fröchtling

    Hallo Inka, hallo Grappa, hallo Rest vom Rudel,
    der Maus nachträglich alles Gute zum Geburtstag! Und dem Rest gute Besserung! Hier gibt es mittlerweile Reis zu den Möhren…

  2. Meinen allerherzlichsten Glückwunsch nachträglich kleine Grappamaus!

    Vielleicht schlagen wir auch auf am Sonntag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.