1. Dogdance-Übungsturnier auf der Heimtiermesse in Hannover

Ich mach’s kurz, denn ich bin müde. Das 1. Dogdance-Übungsturnier auf der Heimtiermesse in Hannover war super – bis auf den Moderator, der erstens nicht viel für Tiere übrig zu haben schien und zweitens eine derartige Lustlosigkeit ausstrahlte, dass ich dachte, er sei nicht der Moderator fürs Showprogramm in Halle 2, sondern habe den Auftrag, die Zuschauer von der Showfläche fernzuhalten, damit sie an den Messeständen möglichst viel einkaufen. Aber egal. Es gab ganz viele tolle Tänze zu sehen.

Die Idee hinter dem Übungsturnier: Erststartern die Möglichkeit zu geben, bei echter Turnieratmosphäre zu probieren, ob die im Wohnzimmer oder im Garten ersonnene Choreographie schon gelingt, wenn rundum Publikum steht. Der Spaß sollte im Vordergrund stehen. Und: Das Konzept ist voll aufgegangen. Alle Starter schafften es spätestens in der zweiten Runde, ihr Lampenfieber abzulegen. Der Spaß, den die Tänzer auf dem Messeteppich hatten, übertrug sich dann natürlich auch aufs Publikum. Genau so soll Dogdance sein.

Mitgemacht haben:

Sonnabend

Funklasse:

  • Uta Opel mit Manuka
  • Cathleen Oschatz mit Biest
  • Monika Dörge mit Mona-Lisa
  • Carolin Stratmann mit Vita

Turnierklasse:

  • Uta Opel mit Taniwha

Sonderpreise (15-Euro-Gutschein von Royal Canin):

  • Monika Dörge und Mona-Lisa für die größte Steigerung vom ersten zum zweiten Durchgang
  • Vita von Carolin Stratmann als „junges Talent“ – die schwarze Labrador-Mix-Hündin ist gerade mal 15 Monate alt
  • Manuka von Uta Opel als „lustigster Hund“

Sonntag

Funklasse:

  • Vivien Elsner mit Amy
  • Kerstin Gusowski mit Gismo
  • Gerda Vinke-Stegmann mit Bailey
  • Stefanie Rühmer mit Nelly
  • Vivien Elsner mit Josy

Turnierklasse:

  • Cathleen Oschatz mit Biest

Sonderpreise (15-Euro-Gutschein von Royal Canin)

  • Nelly von Stefanie Rühmer als „lustigster Hund“
  • Vivien Elsner und Josy für das „beste Konzept“

Alle Starter an beiden Tagen haben zudem einen 15-Kilogramm-Futtersack der Sorte GranCarno vom Turniersponsor Animonda bekommen.

Stefanie Rühmer durfte für Nelly den Sonderpreis "lustigster Hund" entgegennehmen. (Foto zur Verfügung gestellt von Stefanie Rühmer)

Stefanie Rühmer durfte für Nelly den Sonderpreis "lustigster Hund" entgegennehmen. (Foto zur Verfügung gestellt von Stefanie Rühmer)

Zwischen den beiden Turnierrunden gab es ein tolles Pausenprogramm: Anna Hinze hat mit ihrer Cairn-Terrier-Hündin Luna, die gerade erst den Titel „Superpfote Niedersachsen“ gewonnen hat, alle möglichen und unmöglichen Tricks gezeigt. Danach hat Eva Hampe mit ihrem Border-Collie-Rüden Piper Obedience vom Feinsten präsentiert. Dogdance ist aus dem Obedience heraus entstanden, weil sich Obedience-Sportler in den 80ern beim Heelwork-Training Musik angemacht haben.

Im Anschluss ans Turnier haben die Zuschauer, die ihren Hund mit zur Heimtiermesse gebracht hatten, die Chance bekommen, Dogdance selbst auszuprobieren. Wer wollte, durfte bei einer Runde doggie-fit machen, einem Aufwärmtraining fürs Dogdance, bei dem Fußlaufen mit verschiedenen Wendungen kombiniert wird.

Na ja, so ganz kurz habe ich es nun doch nicht hinbekommen. Mein Fazit nach zwei anstrengenden, aber sehr schönen Messetagen: Tolle Tänze, tolle Teams. Wiederholung dringend erwünscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.